Dienstleistungen

Ersatzteile

Plattenwärmetauscher (PWT) sind wesentliche Bestandteile in Produktionslinien aller Arten von Industrieanwendungen. Zwischenfälle mit Plattenwärmetauschern führen oft zu nicht programmierten Ausfällen einer vollständigen Produktionslinie, was zu entsprechenden Beeinträchtigungen und wirtschaftlichen Verlusten führt. Deshalb empfiehlt und bietet der technische Wartungsdienst von Laygo einen Vorsorgewartungsdienst der kompletten Plattenpakete.

Mit einer Vorsorgewartung werden ebenfalls der Leistungsverlust der Anlagen als Folge von Ablagerungen und Verschmutzung (Fouling) und die entsprechenden Energieverluste verhindert.

Korrekt programmierte Vorsorgewartungsmaßnahmen, die von Experten vorgenommen werden, verringern das Risiko unerwarteter Produktionsausfälle und führen zu deutlichen Energieeinsparungen.

Dichtungen

Laygo PWT-Dichtungen sind 100% kompatibel mit den meist verwendeten Geräten auf dem Markt. Darunter befinden sich: Alfa Laval, SPX (APV), Fischer, KELVION (Gea), Junkers, Tranter, Chester Jensen, Swep, API Schmidt Bretten, Sondex, Funke, Cipriani, AGC Engineering, Reheat, Rosenblads, Vicarb, Stork – Pierre Guerin.

LAYGO™ Dichtungen haben 1 Jahr Garantie auf Dichtigkeit und erfüllen die FDA Richtlinien für folgende Qualitäten: NBR, HNBR, EPDM, BUTYL-HT, FPM-B und FPM-G. Unsere EPDM-Qualität erfüllt ebenfalls die USP CLASS-VI.

Lagerung der Dichtungen

Wenn Laygo® Dichtungen als Ersatzteile auf Lager erworben werden, ist es wichtig bestimmte Maßnahmen zu treffen. Die nachstehend beschriebenen Maßnahmen stellen sicher, dass die Komponenten des Elastomers nicht beschädigt werden und verlängern die Nutzungsdauer der Dichtung:

– Laygo® Dichtungen an einem Ort mit einer Temperatur unter 25º C lagern. Oberhalb dieser Temperatur werden die physikalischen Eigenschaften des Elastomers nach und nach beeinträchtigt. Wenn möglich, sollte die optimale Lagertemperatur 15º C betragen. Die Dichtungen sollten niemals an Orten, in denen 0º C erreicht werden können, gelagert werden.

– Die empfohlene relative Luftfeuchtigkeit beträgt 70%.

– Dichtungen von direkter Sonneneinstrahlung und ultraviolettem Licht fernhalten.

– Dichtungen spannungslos lagern. Dichtungen nicht fest zusammenbinden oder hängend lagern; kein Talkpulver auf die Dichtungen auftragen, da es nicht dazu dient sie besser zu halten, sondern sie zudem beschädigt.

– Ozonquellen, wie Schweißgeräte oder Elektromotoren in Nähe der Dichtungen meiden.

– Dichtungen nicht in der Nähe von organischen Lösungsmitteln oder Säuren lagern.

– Wärmequellen (Heizkörper, usw.) meiden.

– Dichtungen in Kisten lagern, um den Kontakt zur Luft so gering wie möglich zu halten. Es wird ebenfalls empfohlen, die Dichtungen in dunklen, undurchsichtigen Tüten aufzubewahren, wenn die Dichtungen aus Fluorelastomer hergestellt sind.

– Lagerbestand so organisieren, dass die ältesten Dichtungen zuerst verwendet werden.

Bildmodul

Plattenpakete

Hersteller von Wärmetauscherplatten stellen heutzutage nicht mehr Platten her, um sie als Ersatzteile auf Lager zu halten, sondern auf Bestellung. Dies kann zu Lieferzeiten von bis zu 8 Wochen führen.

Laygo kann Ihnen komplette Plattenpakete mit Dichtungen entsprechend des Originaldesigns Ihrer Anlage liefern. Dadurch können die Ausfallzeiten der Anlage auf das Geringste reduziert werden, da Sie in nur wenigen Stunden ein passendes Paket für den bevorstehenden Wartungsdienst erhalten können.

Unsere Techniker haben mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Konstruktion von Wärmetauschern, so dass sie Sie beraten können, um die Plattenschaltung zwecks Optimierung zu ändern oder um sie an neue Betriebsbedingungen anzupassen.

Platten

Die sofortige Verfügbarkeit der Ersatzplatten ist für Wartungsdienste, sie sich um Plattenwärmetauschern kümmern, vorrangig. Laygo verfügt über eine große Auswahl an Original- und/oder kompatiblen Platten für die meist verwendeten Modelle aus den verschiedensten Materialien.

TKD Vorort

Vorort Instandsetzung von PWT

Unsere Experten können die Instandsetzung von Plattenwärmetauschern Vorort vornehmen. Vor der Öffnung des Geräts wird ein internes Protokoll aufgenommen, um den Zustand des Geräts und auch die Anspannungsabmessungen festzustellen. Danach wird das drucklose Gerät geöffnet und die Platten aus dem Gestell entnommen.

Platten mit mechanisch befestigten Dichtungen können Vorort instandgesetzt werden, obwohl wir immer den Transport in unsere Anlagen empfehlen, um eine eingehende Reinigung vornehmen zu können, bei der die Platten in spezifischen Bädern mit geeigneten Reinigern gelegt und später mithilfe von Testflüssigkeiten geprüft werden.

Die Instandsetzung Vorort kann folgende Arbeiten einschließen:

  • Öffnung des Geräts.
  • Entnahme der Platten.
  • Prüfung und, wenn erforderlich, Reparatur des Gestells.
  • Transport der Platten in unsere Anlagen und zurück (*).
  • Montage der instandgesetzten Platten in das Gestell.
  • Schließung des Geräts und Dichtheitsprüfungen.

(*) Reinigung mit kaltem oder warmem Druckwasser.

Ausbau von Plattenpaketen und Montage von instandgesetzten Platten

Vor der Öffnung des Geräts wird ein internes Protokoll aufgenommen, um den Zustand des Geräts und auch die Anspannungsabmessungen festzustellen. Danach wird das drucklose Gerät geöffnet und die Platten aus dem Gestell entnommen. Die Platten werden entsprechend vorbereitet, um sie anschließend in unsere Anlagen zu transportieren.

Nachdem die Platten in unseren Anlagen instandgesetzt wurden, montieren unsere Experten die Platten erneut in das Gestell, das Plattenpaket wird gestrafft und es werden die Dichtheitsprüfungen des Geräts vorgenommen.

Bildmodul

Integritätstest mit Fluorescein

Unser Vorort durchgeführter Integritätstest mit Fluorescein ist ein zuverlässiges Verfahren, um eine eventuelle Kommunikation beider Kreisläufe in einer Abteilung eines Plattenwärmetauschers zu prüfen, ohne diesen öffnen zu müssen.

Dieses Verfahren vereinfacht die Arbeiten zur Vorsorgewartung deutlich, durch Einhaltung der europäischen Richtlinien, und schützt gleichzeitig unsere Kunden vor den Kosten und Problemen, die eine Kommunikation ihrer Produkte herbeiführen würden.

Die Produktion muss nur wenige Stunden angehalten werden, während die klassischen Verfahren mehrere Tage erfordern.

Mit diesem Verfahren kann auf zuverlässiger Weise die mögliche Kommunikation festgestellt werden, indem Fluorescein unter Druck durch eines der Kreisläufe fließt während Leitungswasser mit niedrigem Druck durch den zweiten Kreislauf fließt. Es werden Proben genommen und mit einem Fluorimeter (Einheit in PPT gemessen) überprüft, um die Stabilisierung oder Evolution des Wassers festzustellen.

Dadurch kann der Test unter realen Betriebsbedingungen durchgeführt werden und mögliche Beschädigungen der Platte nach dem Test, wie zum Beispiel bei der Montage, verhindert werden.

Für Geräte mit nur einem Durchgang können ebenfalls Systeme mit Feststellung durch Gas (Nitron 5 oder Wasserstoff) eingesetzt werden, obwohl für eine korrekte Messung die Wärmetauscher vorab komplett entleert werden müssen, sogar bis unter dem Niveau der unteren Plattenöffnungen. Nach mehreren Prüfungen und empirischen Tests, in Zusammenarbeit mit externen Unternehmen, hat Laygo beschlossen, Testverfahren mit Gas im Falle von Geräten mit mehreren Gängen nicht zu empfehlen.

Instandsetzung in unseren Anlagen

PWT – Plattenwärmetauscher

Nach dem Empfang des Geräts in unseren Anlagen, und bevor es geöffnet wird, wird ein internes Protokoll aufgenommen, um den Zustand des Geräts und die Anspannungsabmessungen festzustellen. Danach wird der PWT geöffnet, die Platten herausgenommen und das Gestell geprüft. Das Verfahren zur Instandsetzung der Platten, wird weiter unten näher beschrieben.

Nachdem die Platten in unseren Anlagen instandgesetzt wurden, montieren unsere Experten die Platten erneut in das Gestell, das Plattenpaket wird gestrafft und es werden die Dichtheitsprüfungen des Geräts vorgenommen.

Der PWT wird entsprechend vorbereitet, um ihn anschließend zurück zu transportieren.

Platten

In unseren Anlagen verfügen wir über alle Mittel und über spezifische Verfahren, um Wärmetauscherplatten wirksam, wirtschaftlich und mit 100%iger Zuverlässigkeit zu reinigen, zu prüfen und instandzusetzen. In den nachstehenden Abschnitten werden die üblichen Verfahren für die Instandsetzung von Platten genauer erklärt: Eingangsprüfung, Reinigung, Prüfung mit Eindringflüssigkeiten, Montage neuer Dichtungen (geklebt), Montage neuer Dichtungen (Clip – Mechanische Befestigung) und Abschlussprüfung, und Plattengruppierung.

Eingangsprüfung

Nach dem Empfang der Platten oder der Geräte in unseren Anlagen, wird ein Eingangsprotokoll (intern) aufgenommen, in dem alle technischen Daten des Geräts und der beauftragten Arbeiten erfasst werden.

Reinigung

Die Demontage der geklebten Platten erfolgt durch Einsatz von Wärme im hinteren Bereich der Dichtungsnut oder mit flüssigem Stickstoff. Wenn die Platten sehr verschmutzt sind, werden sie zuerst mit kaltem oder warmem Druckwasser gereinigt.

Um organische Verschmutzungen und Klebstoffreste zu entfernen, werden Bäder mit Heißlauge (nicht für Titan) eingesetzt. Anschließend, und nachdem die Platten mit Wasser gespült wurden, werden sie in Bädern mit Abbeizmitteln (Säuren) eingelegt und danach wieder mit Druckwasser gespült.

Um anorganischen Schmutz zu entfernen, werden direkt Bäder mit warmen Abbeizmitteln (Säuren) eingesetzt. Die Aussetzzeiten werden je nach Verschmutzungsgrad eingestellt und das Verfahren wiederholt, nachdem sie in ein Spülbad gelegt werden.

Es ist von höchster Bedeutung die Platten gründlich zu reinigen und dabei einen chemischen Angriff der Materialien zu verhindern (Platten schützen).

Nach der Reinigung werden die Platten getrocknet. Die Trocknungszeit kann durch Einsatz eines Industrieofens verkürzt werden.

Prüfung mit Eindringflüssigkeiten

Die Prüfung der Platten durch unseren Service wird stets mit 100% der Platten gemacht. Im Gegensatz zu anderen Wartungsunternehmen, prüfen wir jede einzelne Platte und besprühen eine ihrer Seiten mit einer Eindringflüssigkeit. Wir setzen fluoreszierende Eindringflüssigkeiten ein, weil diese eine höhere Empfindlichkeit haben. Die fluoreszierende Flüssigkeit dringt in jegliche Oberflächenunterbrechungen durch Kapillarität hinein. Nach einer bestimmten Zeit werden die Platten mit einer Ultraviolettlampe (schwarzes Licht) geprüft. Diese Sichtprüfung in einem „dunklen Zimmer“ wird durch technische Experten durchgeführt, um höchste Zuverlässigkeit sicher zu stellen.

In bestimmten Fällen (Sonderplatten oder deutlicher Verschleiß ohne Löcher oder Durchbrüche) verwenden wir ebenfalls gefärbte Eindringflüssigkeiten (rot) und Indikator (weiß) oder kombinierte Eindringflüssigkeiten (Farbe + fluoreszierend). Wenn keine Löcher oder Durchbrüche vorhanden sind, aber ein deutlicher Verschleiß der Kontaktpunkte sichtbar wird, wird eine der Seiten mit der roten Eindringflüssigkeit besprüht und nach einer bestimmten Zeit gereinigt, um anschließend mit dem weißen Indikator besprüht zu werden und mögliche Mikrorisse oder Fissuren (nicht vollständig) zu entdecken.
Im Falle von Löcher oder Durchbrüche, Mikroporen und Mikrorissen, werden diese Bereiche entsprechend markiert, um eine eventuelle Sichtprüfung oder Prüfung mit elektronischem Mikroskop vorzunehmen.

Alle mangelhaften Platten, die nicht für den Einsatz geeignet sind (perforiert und/oder gebogen) werden gestaut, identifiziert und dem Kunden zurückgeschickt.

Platten, die in gutem Zustand und für den Einsatz geeignet sind, werden auf beiden Seiten mit Druckwasser gereinigt, um etwaige Reste der Eindringflüssigkeit zu entfernen. Nach der Trocknung werden die Platten dem nächsten Schritt der Instandsetzung unterzogen: Montage neuer Dichtungen.

Bildmodul

Montage neuer Dichtungen (geklebt)

Vor der Montage der neuen Dichtungen werden die Plattennuten einer detaillierten Sichtprüfung unterzogen. Ausgenommen in Ausnahmefällen (je nach Platte) werden Verformungen der Dichtungsnuten nicht korrigiert, da das Material anschließend keinen ausreichenden mechanischen Widerstand mehr bieten würde. Während dem Empfangsprotokoll der Materialien, wird bereits ein Ausschussverfahren eingesetzt, um deutliche Plattenverformungen auszuschließen.

Vor den Klebearbeiten müssen die Nuten sauber und fettfrei sein. Je nach Plattenmodell und Anwendung, werden spezifische Kontaktklebstoffe oder Zwei-Komponenten-Klebstoffe eingesetzt (beide FDA zertifiziert, für Nahrungsmittel- oder Pharma-Anwendungen). In beiden Fällen wird der Klebstoff mit einem Pinsel auf den erforderlichen Bereich der Platte aufgetragen (und je nach Klebstoff, ebenfalls Dichtung mit Klebstoff versehen). Nach der korrekten Anbringung der Dichtung wird die Platte auf ein Gestell gelegt, um später mit weiteren Platten zusammen gestrafft zu werden. Je nach Klebstoffart, wird einfach auf die Trocknung gewartet oder die Platte in einen Industrieofen gelegt zur entsprechenden Behandlung.

Nach diesem Verfahren, werden alle Platten (einzeln) geprüft, um mögliche Klebstoffreste oder Überschüsse zu entfernen.

Bildmodul

Montage neuer Dichtungen (Clip – Mechanische Befestigung)

Im Falle von mechanisch befestigten Dichtungen werden diese mit dem Clipsystem der Maschine befestigt. In bestimmten Fällen und je nach Verformungsgrad der Platte, kann die Position der Dichtung durch einige Punkte Kontaktklebstoff (FDA) verstärkt werden. Diese Verstärkung erfolgt jedoch nur nach Genehmigung durch den Kunden.

Abschlussprüfung und Plattengruppierung

Die instandgesetzten Platten mit neuen Dichtungen werden in korrekter Reihenfolge und Lage, gemäß Plattendiagramm verpackt (oder montiert).

Im Falle von kompletten Geräten werden die instandgesetzten Platten im Gestell montiert, um anschließend die Einheit bis zur Schließposition zu straffen und die entsprechenden Dichtheitsprüfungen vorzunehmen. Nach den Instandsetzungsarbeiten und je nach Zustand der Platten und des Geräts kann Laygo einen technischen Bericht über den Einsatz erstellen.